Roman Peter Grainsborough vs. Burnak

Roman Peter Grainsborough vs. Burnak

Es soll ja Pfeifenraucher geben, die haben ihren Lieblingstabak. Die sind dann so eingefahren: das wars. Es kann nichts Besseres kommen. Das ist natürlich in Ordnung - aber nicht mein Ding. Ich suche weiter und bin bei Roman Peter fündig geworden. Hier kommt nun eine Gegenüberstellung von Roman Peter Grainsborough und Burnak.

Kurzreise durch die Roman Peter Tabake

Kurzreise durch die Roman Peter Tabake

Christian hat hier schon einige Roman Peter Tabake vorgestellt. Das Problem ist: die Tabake kann man nicht bestellen, sondern nur in der Schweiz kaufen. Wie gut, dass wir mit Christian einen Wahl-Schweizer im Team haben -- und dass er ein wenig Entwicklungshilfe leisten kann. So kann auch ich nach dem Genuss einiger Proben einen Eindruck wiedergeben.

Roman Peter Gainsborough

Mit dem Gainsborough von Roman Peter habe ich sofort einen Top-Tabak in der Pfeife -- vielleicht sogar schon den besten!? Der Tabak ist kalt schon sehr aromatisch, obwohl er gar kein Aromat ist. Sehr lecker, sehr mild. Christian, es tut mir Leid: Davon muss ich nochmal mindestens 50 Gramm haben!

Ausblick auf den Vanillav und Streuner

Hersteller

Verschiedene Virginias • Orient und Kentucky Tabake • zum Teil feuergetrocknet • milde englische Mischung ohne Latakia

50g -- Preis: CHF 11.00*

Leider keine Angaben zu Stärke, Aroma usw.

Unsere Meinung

  • Roman Peter Grainsborough
    Stärke: 1,5 von 5 Punkten („mild“; All-Day Material)
  • Geschmack: 3 von 5 Punkten (sanft, würzig)
  • Aromatisierung: 0 von 5 Punkten (Tabak pur)
  • Raumnote: 3 (sehr angenehm, obwohl kein Aromat)

Legende:

1 – sehr mild;
2 – mild bis mittelstark/mild bis medium;
3 – mittelstark/medium;
4 – mittelstark bis stark/medium bis voll;
5 – stark/(sehr) voll.

Roman Peter Burnak

Der Burnak hat es schwer, nach so einem Shootingstar wie den Gainsborough: der Flake duftet auch sehr gut, ist aber eher ein Virginia. Das zweite Mal in der Pfeife: in einer kleinen Big Ben. Nicht mit Faltmethode sondern gerissen, kleines Kügelchen und bei 12 Grad bei einem Cappuccino genossen. Klasse Tabak, eher ein typischer Virginia. Was ich besonders an einem Pfeifentabak schätze: wie beim Gainsborough brenn auch der Burnak perfekt ab. Am Ende bleibt ein Hauch von Asche und auch die Pfeife duftet danach wunderbar nach Tabak!

Hersteller

Roman Peter Grainsborough (rechts) vs. Burnak

Burnak Flake

Verschiedene Virginia Tabake aus den USA, Indien und Malawi • natürlicher Tabak • gehaltvoller Abgang • wunderschön im Brand

100g Dose, Preis: CHF 26.40*

Leider keine Angaben zu Stärke, Aroma usw.

Unsere Meinung

  • Stärke: 1,5 bis 2 von 5 Punkten („mild“; All-Day Material)
  • Geschmack: 2 von 5 Punkten (sanft, würzig)
  • Aromatisierung: 0 von 5 Punkten (Tabak pur)
  • Raumnote: 2 (sehr angenehm)
Tabak von Roman Peter gut gelagert in Schnappgläsern

Fazit

Eigentlich gibt es keinen Sieger. Die eine Hälfte findet den Burnak sehr gut, der Rest raucht den Grainsborough lieber. Mein persönlicher Sieger ist der Grainsborough: es ist ein wunderbarer, leichter All-Day-Smoke, aromatisch, aber kein Aromat. Der Tabak ist sofort in meine Top5-Liste hochgeschossen.

Klar ist, ich bin vom Roman Peter Tabak „infiziert“. Wer die Chance hat, mal einen zu ergattern: zugreifen. Die nächsten Roman Peters Tabake sind: der Vanillav, Fox Cake und der Streuner. Alle drei duften verführerisch -- sie werden natürlich einem ausführlichen Test unterzogen und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Ausblick

TAK Gold Lable aus Kiel

Der nächste Kurztest stellt zwei neue TAK Tabake vor: den TAK Green Lable und den Gold Lable. Ausführlich beschreiben wir dann den brandneuen TAK - Kentucky's Crumble.

Der nächste HU Tobacco wird der HU Tobacco - The Blender's Pride - Take Five sein. Weiter geplant aus der Serie “United Passion” ist der Scotney, der sich schon sehr verlockend anhört.

Mac Baren wird in April/Mai 2019 den neuen Amphora Burley rausbringen. Daher testen wir vorher noch den Amphora Full. Weiterhin geplant ist der Old Dark Fired -- einer der stärksten Tabake aus dem Hause Mac Baren. Der Old Dark Fired ist vom Deniz schon einmal im Zusammenhang mit dem vergleichbaren HH Bold Kentucky vorgestellt worden.

*Alle Preise ohne Gewähr, Stand 02/2019

Linktipps

Fotos © 2019 Redaktionsbüro Kebschull

Big Ben Pfeife und Roman Peter Tabak