Dunhill's Early Morning Pipe - Orlik vs. Murray's Runde 1


Early Morning Pipe (Orlik Version)

»Früher war alles besser!« - ob das auch im Bezug auf die alten Dunhill Tabake, welche damals noch von Murray’s produziert wurden stimmt finden wir zusammen raus! ;-)

A lucky morning

Durch eine glückliche Fügung (an diese Stelle noch mal Danke an Frank!) bin ich an zwei alte Dose Early Morning Pipe und eine des Nightcaps von Dunhill gekommen. Die Dosen stammen noch aus der Murray’s-Ära und sind zwischen 1981 und 1990 zu datieren. Wie man Dunhills und andere alte englische Dosen datiert findet ihr HIER.

Die Marke mit dem Namen Dunhill hat über die Dekaden mehr als nur ein mal den Produktionsort gewechselt und die heutigen Dunhill-Tabake, haben wirklich nur noch den Namen mit den alten Tabaken gemein. Heute produziert Orlik sie in Dänemark die Engländer (welch Ironie..) und von der namensgebenden Gründerfamilie Dunhill lebt mittlerweile niemand mehr…

Wenn man online Berichte über die alten Dunhill-Tabake liest, gewinnt man leicht den Eindruck, dass es sich dabei um eine Art göttliches Kraut von einem anderen Stern gehandelt haben muss. Ob das stimmt, konnte ich nun – zumindest bei zwei Blends – selbst erfahren. Das schon mal vorab: Ich finde die von Orlik produzierten Dunhill-Blends sehr gut! EMP, Nightcap, MM965, BB1938, Durbar…. all diese Tabake sind für mich »Benchmark-Engländer«. Nach den ersten Füllungen aus den Murray’s-Dose konnte ich den Trauer der »alten Hasen« über den Verlust der Murray’s Produktion aber schon ein Stück weit nachvollziehen. Die Tabake haben einen sehr ähnlichen Charakter, aber ganz verschiedene Geschmacksbilder!

Diese kleine "Mini-Serie" (EMP - Orlik vs. Murray's; Nightcap - Orlik vs. Murray's) möchte ich mit Orlik's Inkarnation vom EMP beginnen:

RING FREI!

Orlik’s Early Morning Pipe


Der EMP ist ein Tabak der nicht nur am Morgen mundet, aber der Name könnte trotzdem nicht passender sein! Denn der Tabak ist schön mild, der Latakia zurückhaltend und das »toastige«, geröstete Aroma, welcher er innehält erinnert mich immer an den Duft von frisch geröstetem Kaffee am Morgen.

Das Design des Labels hat sich nur marginal über die Jahre verändert (wenn man die fast lächerlich großen Warnhinweise mal ignoriert..) und es spricht mich sehr an. Einfach und stilvoll! Der Dunhill-Schriftzug hingegen ist jetzt ein anderer. Bestand er damals ausschließlich aus Kleinbuchstaben, von denen einige »in die Höhe gezogen« wurden, ist es heute eine Kursivschrift und der Anfangsbuchstabe ist nun groß.

Im Tabaksbild changieren gelbe, rote, braune und schwarze Farbtöne. Helle und rote Virginias, gepresst und geröstet, Orient-Tabake und eine Prise Latakia. Ein »No-Nonsene-Tabak«, der hält was er verspricht. Einen gemütlichen, nicht überfordernden, aber geschmackvollen Rauchgenuss, der einem den Morgen versüßen kann. Im Kaltduft ist er herb-würzig, etwas süß und etwas rauchig.

Die Schnittart ist der Dunhill-typische, feine Ribbon-Cut und lässt sich dementsprechend einfach in die Pfeife einbringen.. so muss es sein am Morgen, wenn das Gehirn noch nicht auf Hochtouren läuft! ;-P


Setzt man den EMP unter Feuer merkt man sofort, dass er gerötete Tabake enthält. Er hat ein sehr angenehmes Röstaroma, das stets präsent ist. Der Latakia spielt nur eine würzende Rolle und schenkt der Mischung eine leichte Rauchig- und Ledrigkeit. Ich schmecke aber den Orient ganz deutlich raus und sein Aroma ist wunderbar. Ätherisch, holzig und erdig, trocken und angenehm würzig. Orient Tabak kann einfach so aromareich sein – ich liebe es! Die roten und hellen Virginias balancieren den Tabak und seine Würze mit dezenter Süße und angenehmer Frische perfekt aus. Vielleich auch etwas Heu würde ich sagen, aber man sollte jetzt nicht an einen typischen Virginia denken!

Nach der ersten Füllung von Orlik’s EMP konnte ich sagen »I’m sold!«… vor dem Early Morning konnte ich Latakia wortwörtlich eine ganze Weile nicht mehr riechen. Aber der unaufdringliche von Dunhill’s Latakia und das herrliche Röstaroma haben mich wieder Frieden mit ihm schließen – ja, sogar eine Liebe entstehen lassen! Die Orlik Produktion vom EMP muss sich meiner Meinung nach wirklich nicht verstecken.. ein toller Tabak, so, wie er ist und ganz unabhängig vom »alten Early Morning Pipe«.

Bewertung

  • Stärke: 2,5 von 5 Punkten 
  • Geschmack: 3 von 5 Punkten (mild und doch angenehm aromareich)
  • Aromatisierung: 0 von 5 Punkten 
  • Raumnote: Na ja... Englisch eben, aber für einen Blend mit Latakia OK

Linktipps