Mac Baren – HH Acadian Perique

HH Acadian Perique

Wir waren über Weihnachten in Austin, Texas. Die Temperaturen lagen meist bei um die 15 Grad, auch über 20 Grad waren auch möglich. Da nehme ich doch ein paar leckere neue Mac Baren Tabake mit. Eine von ihnen der HH Acadian Perique.

Winter - Sonne - Pfeife

Die drei "neuen" Tabake

So war es geplant. Wir hatten einen blauen Himmel und auch mal 17 Grad, es war aber meist eher kühl und auch mal ziemlich regnerisch. Trotzdem, der Acadian Perique wird getestet.

Tabakbild

Der Tabak als ready rubbed, natürlich mit Virginia, Burleys - das kann man sehen und riechen - etwas Cavendish und natürlich Perique, der Name ist Programm. Nachlesen kann man, dass noch etwa Orienttabak vorhanden ist. Und als Gewürz noch etwas Dark Fired Kentucky.

Coole Pfeifen, guter Tabak. Zwei VAUEN Pfeifen

Erste Pfeife

Aus ready rubbed Tabak forme ich gern ein kleines Kügelchen, ein weiteres kommt obendrauf und etwas Tabak kommt zu guter Letzt in die Pfeife. Alles wird gut angedrückt und schon heißt es: Feuer frei. Der Tabak ist perfekt konditioniert, brennt unkompliziert und duftet nach Burley. Genau mein Ding. Spontan würde ich ihn als Stärke 1,5 bis 2 einordnen und die Einstufung als Allday-Smoke geben.

Zweite und dritte Pfeife

Der fertige Blend enthält Virginias, Burleys, Original Cavendish, Dark Fired Kentucky, Orienttabak und natürlich Acadian Perique

Endlich wird mal wieder eine Pfeife geraucht. Drei oder vier Tage ohne Pfeife ist okay (wegen der Kälte) aber dann schmeckt die Pfeife nochmal so gut. Ich rauche auch reine Virginia Tabake; gern als Flake - aber so mit einigen Gewürzen ist der Tabak einfach aromatischer, hat mehr Tiefe, ist überraschend. Deshalb finde ich den Acadian Perique auch interessant. Den Orient kann ich so nicht herausschmecken (ich übe ja immer noch), der Dark Fired Kentucky hält sich schön im Hintergrund und Perique ist auch nur als Gewürz da. Dominant ist meiner Meinung nach der Burley und das ist toll.

Hersteller

Das Charakteristische an diesen zwei Mischungen ist ihr sehr natürlicher Tabakgeschmack, bei dem Sie nahezu ausschließlich die Aromen der verwendeten Tabake schmecken. Das werden Sie auch bei dem dritten Blend in dieser Serie erleben, dem HH Acadian Perique.

Ein weiteres Anliegen war es bei der Entwicklung, dass die Mischung keine Irritationen hervorruft und einen intensiven natürlichen Tabakgeschmack aufweist. Der fertige Blend enthält Virginias, Burleys, Original Cavendish, Dark Fired Kentucky, Orienttabak und natürlich Acadian Perique.

Alle verwendeten Tabake verschmelzen zu einem wundervollen harmonischen Aroma. Beim Rauchen entdecken Sie die Süße der Virginias, die milde Würze und dezente Schärfe des Orienttabaks mit hintergründigen Gewürz- und Fruchtnoten des Periques.

Gutes Gespann: Mac Baren – HH Acadian Perique mit VAUEN Baron

Wir wollten keine Mischung, bei der der Geschmack des Periques die anderen Aromen überlagert. Die Lösung liegt in der Verwendung des Acadian Perique, der leichtere und weichere Aromen hat als andere Periquesorten. Mit dem Einsatz des Acadian Perique haben wir eine Ausgewogenheit erreicht, von der alle anderen verwendeten Tabake mit ihren unterschiedlichen Aromen profitieren. Dieses Zusammenspiel schafft einen fantastischen, natürlichen Blend.

Nach der Entwicklung der Mischung war es für uns völlig klar, dass wir diese perfekte Symphonie der Aromen nicht durch den Einsatz eines Top-Flavor überlagern wollten. Das trifft ebenso auf die beiden ersten HH Tabake zu. Der HH Acadian Perique hat entsprechend keinen Top-Flavor.

Wir bieten Ihnen eine Mischung, bei der Sie in der Tat die Aromen der reinen Tabake schmecken, aber lassen Sie sich nicht täuschen ... Er scheint ein würziger-milder Rauchgenuss zu sein, aber tatsächlich ist er ein „Wolf im Schafspelz“. Sie werden seinen vollen und aromatischen Geschmack und seine kraftvolle Stärke beim Rauchen erleben. Er brennt bis zum Ende und wird nur graue Asche in Ihrer Pfeife hinterlassen.

  • Stärke: 3 (5)
  • Aroma: 2 (5)
  • Raumduft: 2 (5)

Unsere Bewertung

  • Stärke: 1,5 bis 2 von 5 Punkten (eher mild, All-Day)
  • Geschmack: 2 von 5 Punkten (leichtes Aroma)
  • Aromatisierung: 2 von 5 Punkten (natürlicher Geschmack, leichtes Casings)
  • Raumnote: 2 von 5 Punkten (angenehm für „Mitraucher“, typischer Pfeifentabakduft)

Legende:

1 – sehr mild;
2 – mild bis mittelstark/mild bis medium;
3 – mittelstark/medium;
4 – mittelstark bis stark/medium bis voll;
5 – stark/(sehr) voll.

Fazit

Wer einen „einfachen“, unkomplizierten und aromatischen Tabak sucht, der nicht aromatisiert ist, sollte den HH Acadian Perique mal probieren. Ich bin überzeugt, dass der Tabak bei Ihnen auch einen festen Platz in der Tabakbar findet. Den neuen Mac Baren HH Burley Flake kann er nicht vom ersten Platz verdrängen, aber eine Silbermedaille ist ja auch eine stolze Leistung.

Linktipps

Fotos © 2019 Redaktionsbüro Kebschull

Mac Baren – HH Acadian Perique für mich ein All-Day