Mac Baren - HH Vintage Syrian

HH Vintage Syrian

Ein Tabak mit Latakia ist nichts für mich, war schon vor 35 Jahren nichts für mich. Die ersten zwei Proben „Englische Mischung“ - eine Katastrophe. Aber zu Per hatte ich irgendwie Vertrauen. Probiere den mal, sagte er auf der InterTabak 2017.

 

Mit großem Respekt...

Der HH - Vintage Syrian ist nicht wirklich neu

Nicht jeder muss Plug, Cake, Flake, Twist rauchen. Aber man sollte jeder Richtung eine Chance geben. Also jetzt auch Latakia. Ich fand den leichten Latakia Geruch in Micha's Cake (Motzek) schon sehr angenehm. Ganz leicht nur, nicht aufdringlich, eher harmonisierend.

Ich öffnete die Dose und war tatsächlich überrascht. Der Duft gefiel mir. Nur ganz leicht englisch. Der Tabak fühlte sich trocken an. Bei einer dänischen Mischung würde ich sofort einen Humidor aktivieren. Aber der Tabak muss sich wohl anfühlen, weil er eben Vakuum verpackt ist. Christian schreibt: "Pass auf, der ist stark". Empfinde ich nicht so.

Aufgepasst! Die Peterson wird schnell warm. Kleine Pause. Nase über die Pfeife. Da riecht man nichts, dass man die selbige rümpfen müsse. Der Syrian darf auf jeden Fall mit in den Urlaub. Die Peterson auch, "weil man Latakia Pfeifen nicht mit anderen Tabaken rauchen sollte", erklärt unser Latakia Experte Christian.

Experiment geglückt. Beim nächsten Mal vielleicht etwas fester stopfen. Nach dem Rauchen: Die Pfeife riecht sehr angenehm. 50 Min Rauchzeit. Danach den Mac Baren dark twist Roll Cake geraucht und fand den deutlich stärker.

Eigentlich komm die Inspiration für dieses Rezept schon 120 Jahre "jung"

Informationen des Herstellers (gekürzt)

Die Peterson passt gut zu dem HH Vintage Syrian

Der HH - Vintage Syrian ist nicht wirklich neu. Eigentlich komm die Inspiration für dieses Rezept aus den Anfangszeiten von Mac Baren Tobacco, vor über 120 Jahren. Diese Mischung ist ganz typisch für die damalige Zeit. Man könnte ihn auch als „zurück zur Natur“ Tabak beschreiben.

Die Basiszutat dieser Mischung ist ein weicher und kraftvoller Latakia aus Syrien. Dieser Tabak gibt dem Blend seine insgesamt rauchige Note.

Um der Mischung eine würzige Note zu verleihen, haben wir noch ein wenig türkischen Orienttabak hinzugefügt. Eine Mischung verschiedener Virginias aus drei unterschiedlichen Kontinenten gibt ihm einen natürlich süßlichen Akzent. Um dem Blend am Ende seine Tiefe und seinen Körper zu verleihen, haben wir schließlich noch etwas Dark Fired Kentucky aus den USA dazu gegeben.

Stärke: 3
Aromatischer Geschmack: 2
Raumnote: 3

Ein Top6 Tabak?

Nächster Versuch: Der Latakia Duft war mir am nächsten Tag angenehm in Erinnerung, ebenso der Geschmack. Ein gutes Zeichen für einen Top6 Tabak. Ich habe schon mal zwei Pfeifen für Latakia Tabak reserviert. Wichtige Erfahrung. Den Latakia Tabak gerne etwas fester stopfen, weil dieser sehr trocken ist. Auch klumpt der Tabak nicht in der Pfeife. Den süßlichen Akzent habe ich nicht herausgeschmeckt. Aber der Syrian beißt nicht und ärgert vor allem nicht die "Mitraucher", weil er nicht typisch nach Latakia "dampft", sondern eher leicht im Hintergrund schwingt. Am Ende bleibt nur ein Hauch von NICHTS (Asche) in der Pfeife. Per Georg Jensen, du hast mal wieder alles richtig gemacht!

Bei stark gesoßten Tabaken bildet sich zum Schluss ein Ascherückstand, der meist nicht wirklich gut riecht. Bei Latakia nur Aschepulver, das nur leicht und angenehm nach Latakia duftet.

Bewertung

    Stärke: 2,5 von 5 Punkten
    Geschmack: 3 von 5 Punkten
    Aromatisierung: 2,5 von 5 Punkten
    Raumnote: für einen Latakia eher unauffällig, angenehm

Legende:

1 – sehr mild;
2 – mild bis mittelstark/mild bis medium;
3 – mittelstark/medium;
4 – mittelstark bis stark/medium bis voll
5 – Stark/(sehr) voll

Fazit

Ein sehr guter  Tabak, der sofort meine TOP6-Liste erobert hat, die ich vermutlich bald auf Top10 (Kebschull - Top10-Tabak-Liste) erweitern muss. Natürlich schwingt im Hintergrund die bange Frage, was ist mit dem syrischen Tabak? Die politische Situation ist in diesem Land mehr als instabil.

Linktipps

Fotos © 2017 Redaktionsbüro Kebschull

Schafft? Ein Top6 Tabak? Ja!