Exclusive Mixture No. 1

Exclusive Mixture No. 1

Das Etikett ist in „Royal Blue“ getönt und passend zu seinem royalen Auftreten ziert es ein Grenadier Guard, oder auch 1st Foot Guard der Gardedivision. Eine der fünf Leibregimenten von Queen Elizabeth II, der Königin von England.

 

 

Exclusive Mixture No. 1 (ehemals Royal), Pöschl-Tabak

Eine klassische Mischung aus Virginias, Burley & Orient-Tabak

Der starre, unter der Bärenfellmütze verstecke Blick, die klassische Uniform – passender hätte das Etikett der Pouches und Dosen nicht gestaltet werden können. Die Rede ist vom „Exclusive Royal“ bzw. wie er in unserer „schönen neuen Welt“ nun heißen muss: „Exclusive Mixture No. 1“.

Eine klassische Mischung aus Virginias, Burley & Orient-Tabak mit einer sehr dezenten orangig-fruchtigen Aromatisierung.

Öffnet man das, wie ich finde, wundervoll designte Pouch oder die Dose verströmt der Tabak sofort eine angenehm tabakig und erfrischend-fruchtige Duftnote. Reife Orangen mit leichter Blumigheit im Hintergrund. Leicht süß mit dezenter Säure. Ein sehr einladendes und mildes Geruchsbild.

Der ein oder andere wird diesen Geruch noch von seinem Vater- oder Großvater kennen, denn der Exclusive Mixture No.1 ist schon seit Dekaden eine geschätzte Mischung unter Pfeifenrauchern. Auch wegen seines Nichtraucher-freundlichen Geruchs.

Exclusive Mixture No.1

Des royalen Tabaks Schnittart ist auch alles andere als gewöhnlich. Es handelt sich um einen sehr feinen „Cube-Cut“, der schon fast an ein Granulat-Cut erinnert. Zu einem leicht auseinander zu bröckelnden „Cake“ gepresst liegt er in seinem Päckchen. Einfach ein Stück abbrechen, zerbröseln und füllen. Beim Befüllen sollte man auf die Schwerkraft setzen und den Tabak nur locker in den Pfeifenkopf rieseln lassen. Sehr, sehr leicht andrücken genügt, sonst verstopft die Pfeife schnell mal. Ein leichtes Klopfen mit den Fingern gegen den Pfeifenkopf ersetzt das Stopfen und garantiert einen gleichmäßigen und problemlosen Abbrand. Auch Pfeifenneulinge sollten sich nicht vor diesem Cube-Cut fürchten, im Gegenteil. Mit ein wenig Übung gelingt das Stopfen genauso einfach wie mit einem „normalen“ Ribbon-Cut.

Ein wahrlich royales Raucherlebnis

Das Rauch- und Geschmackserlebnis ist genauso „Royal“ wie alle anderen Aspekte dieses Tabaks. Die mit leichter Hand applizierte Aromatisierung ist durchweg präsent, aber niemals aufdringlich oder gar erdrückend – im Gegenteil! Eine dezente Süße mit der Fruchtigkeit von Vollreifen Orangen verwöhnt Gaumen und Geist und steht in perfekter Harmonie zu den Aromen des klar zu erschmeckenden Tabaks. Die Virginias sind erfrischend-citrusartig mit Anklängen von frisch gemähtem Grass. Leichte Vollkorn- und Schwarzbrot-Aromen hat er auch zu bieten und wird herrlich untermalt von den blumig-holzig und leicht säuerlich-trockenen Noten des erstklassigen Orient-Tabaks. Der Burley hat es sich im Hintergrund gemütlich gemacht und ergänzt die Mischung durch eine angenehme Würze und leicht nussige Untertöne.

Aromatisierung und Tabak arbeiten hier miteinander und ergänzen einander. Hier werden nicht Grundtabake von schlechter Qualität durch eine starke Aromatisierung kaschiert – hier werden aromarieche Tabake durch eine eher natürlich anmutende Aromatisierung untermalt.

Ein wahrlich royales Raucherlebnis

Resümee

Er ist mild bis medium in der Stärke und durchaus auch für den Neueinsteiger zu empfehlen, auch wenn die Schnittart ein wenig Übung bzw. die richtige Technik benötigt. Diese ist aber schnell erlernt und verinnerlicht, und wenn es beim ersten Mal nicht klappt, probiert man es halt noch mal, da fällt keinem ein Zacken aus der (royalen) Krone.

Erhältlich im 50g Pouch oder der 100g bzw. 200g Hochdose ist dieser Tabak relativ gut verfügbar und mit ein wenig Glück hat das Kiosk nebenan den Tabak sogar vorrätig. Wenn nicht können die meisten Kioske oder Lotto & Tabak Büdchen ihn bestellen.

Ja, wir sprechen hier über einen „OTC-Tabak“ (=Over The Counter). OTCs haben bei einigen Pfeifenrauchern einen eher schlechten Ruf – teilweise zu recht, manchmal versteckt sich aber auch ein Goldstück zwischen den unzähligen und mit allen erdenklichen (künstlichen) Aromen, ja man möchte sagen „ertränkten“ Mixturen, die es für relativ wenig Geld an (fast) jedem Kiosk oder Büdchen gibt.

Die „Exclusive Royal Mixture“ ist eins dieser Goldstücke. Hier ist der Name Programm!

Auch wenn er mittlerweile „Mixture No. 1“ heißt – er ist immer noch so royal, wie zu Zeiten, als er noch stolz den Name „Exclusive Royal“ tragen durfte.

Linktipps

Text und Fotos © 2017 Tabak-Pfeife.com | Deniz Beck