Haunted Bookshop von Cornell & Diehl


Ein verfluchter Buchladen...

‘Ding Dong‘ – es läutet an der Tür… ich schrecke auf... das ist doch nicht etwa? Ist es... ist es der Schlüssel? DER Schlüssel... in einen von Gespenstern heimgesuchten Buchladen? Vom Meister-Geisterjäger Jean an mich vermacht?! 

 

Der Schlüssel in einen verfluchten Buchladen…

Nicht irgendein Buchladen... Haunted Bookshop von Cornell & Diehl! Von Bob Runowski zu Ehren des berühmten, gleichnamigen Romans von Christopher Morley gemischt. Obgleich er in Deutschland leider nicht erhältlich ist, hatte ich das Glück, dass ein Pfeifen rauchender Geisterjäger-Kollege mir doch eine Dose aus den Staaten besorgen konnte.. 😉

Im Bann der Geister

Fasziniert, ja, fast hypnotisiert von dem wunderbaren Design der Dose war ich kurz wie erstarrt… waren die Geister bereits entflohen und hatten meinen Leib zu ihrem eigen gemacht?! DAS nenne ich mal eine schöne Dose!

Eine Dose ohne den Schrecken der Warnhinweise.. ich bin wie hypnotisiert 

Denn ein Schreckgespenst, dass die deutschen und auch einige andere europäischen Tabakdosen quält ist hier nicht zu finden… der Warnhinweis, der jeden Ansatz eines schönen Dosen Designs sofort mit seinem Spuk zunichte macht..

„A Burley and VA blend with just a touch of Perique“ steht auf der Rückseite geschrieben…072417 steht auf einem gelben Aufkleber auf dem Boden der Dose… nein, dass ist kein Zauberspruch zur Bannung von Poltergeistern (...oder nervigen Warnhinweis Stickern ;-P), sondern das Produktions- bzw. Abfülldatum der Dose! Ein „Luxus“, den ich mir auch für deutsche Produktionen sehr wünschen würde.

Als ich die Dose knacke entweichen sie laut aufjaulend, nach meiner Seele geifernd… die Geister des heimgesuchten Buchladens und verströmen einen betörenden Duft, der mich direkt in seinen Bann zieht, nein… mich ganz und gar vereinnahmt und mich besitzt. Tabakecht, leicht sauer-fruchtig und körperreicher nussig-würziger Burley Duft füllen meine Nase.

Das Deckblatt im klassischen, stilvollen Design mit der Aufschrift "Vintage Blends" und "Selected, hand blended tobaccos for the discriminating smoker" ... wobei "discriminating" hier nicht für diskriminierend, sondern für wählerisch, anspruchsvoll und urteilsfähig steht. Von Hand gemischt.. wer mal einen Einblick in die Arbeitsweise von Cornell & Diehl gewinnen möchte, dem lege ich dieses Youtube-Video ans Herz.

Who you gonna call?

„Who you gonna call?“ GHOSTBUSTERS! In diesem Fall ist der einzige Geisterjäger, der den Fluch der Geiser zu zähmen weiß eine meiner geliebten Corn Cobs. Denn neben der Eintrittskarte zum verfluchten Buchladen lag noch eine wunderschöne Missouri Corn Cob. Und da die der Dose innewohnenden Geister dem Tabake fast jede Feuchtigkeit entzogen haben ist der Tabak auch sofort rauchbereit. Nicht zu trocken, aber mit wenig Feuchtigkeit…genau so wie ich meinen Tabak mag.

Also machen wir den Geistern mal etwas Feuer unterm Hintern! ;-) Sie fangen schnell Feuer! Der Tabak glimmt gutmütig an und durch. Eins muss ich ihnen ja lassen… Geschmack haben sie ja… die Geister! Im Geschmack dominiert eine herrlich herb-würzige, angenehm erdige Nussigkeit und wird von leicht süßen Fruchtnoten unterstützt. Kraft haben sie auch! Der Tabak ist nicht überwältigend stark, hat aber schon etwas Kraft innewohnen, die den Liebhaber von kräftigeren, würzigeren Mischungen vollends befriedigen wird.

Ab der Hälfte der Füllung gewinnt er ein wenig mehr Süße, die aber stets im Hintergrund abrunden ihren Zauber versprüht. Auch die Nussigkeit gewinnt ein langsam aber sicher die Oberhand... klar... die Geister sind bald gezähmt, verlieren ihre Kraft und so weicht das vollwürzige, herbe dem nussig-süßen, aber dennoch raffiniert pikanten mit leichter Malz-Note.

Geistern einheizen...

Große Rauchschwaden steigen aus der Pfeife auf und zersetzen sich in der Luft.. die Geisterbannung scheint erfolgreich zu verlaufen! Aufgrund des Ribbon-Cuts und der geringen Feuchtigkeit ist die Bannung der Geister nicht all zu langwierig… der Tabak glimmt bei moderatem Tempo gleichmäßig und recht zügig ab. Von den Geistern bleibt nichts außer weiß-grauer Asche und einem begeisterten Pfeifenraucher übrig. Die Geisterjagd war erfolgreich!

Gezähmte Geister, zufriedene Pfeifenraucher... ein Raucherlebnis der übersinnlichen Art!

Die Ausbeute der Geisterjagd

Zufrieden, gesättigt, aber doch verlockt direkt auf eine weitere Geisterjagd zu gehen sitze ich in meinem Stuhl… puh.. das war ein Ritt! Ich freue mich auf die nächste Jagd und empfehle diesen Tabak ambitionierten Geisterjägern, die einen guten Burley zu schätzen wissen, ebenso wie denen, die eine Schwäche für eine herb-würzige, vollmundige und reiche Mischung in der Pfeife haben.

Zu Ehren des Romans "Haunted Bookshop" von Christopher Morley... dies ist nicht der einzige Blend, den C&D Morley gewidmet hat!

Bewertung

    Stärke: 3,5 von 5 Punkten
    Geschmack: 4 von 5 Punkten
    Aromatisierung: 0 von 5 Punkten (purer Tabakgeschmack) 
    Raumnote: tolerierbar (würzig, leicht süß, herb)

Legende:

1 – sehr mild;
2 – mild bis mittelstark/mild bis medium;
3 – mittelstark/medium;
4 – mittelstark bis stark/medium bis voll
5 – Stark/(sehr) voll

Linktipps

Fotos und Text © 2017 Deniz Beck